Besucher  

109841
HeuteHeute153
GesternGestern274
Diese WocheDiese Woche427
Diesen MonatDiesen Monat5441
GesamtGesamt1098415
   


Streuobst 2

 

Tolles Lauffest in Venlo

Ganz Venlo in den Niederlanden war am Sonntag, den 26.03.2023 im Lauffieber. An die 10.000 Läuferinnen und Läufer wurden unter Volksfest-Stimmung in verschiedenen Laufdisziplinen über die Strecke des Weir Venloop getragen. Dieses zum 16. Mal ausgerichtete Laufevent versetzt die Stadt Venlo stets in einen absoluten Ausnahmezustand. Läufer aus ganz Europa pilgern zu diesem Sportereignis. Mittlerweile gehört der Venloop zur populärsten Laufveranstaltung in den Niederlanden und sogar darüber hinaus. Es handelt sich um eine einzigartige Veranstaltung mit zahlreichen engagierten Zuschauern und einer fantastischen Atmosphäre. Nicht umsonst ist die Venloer Parade, Zielstraße des Weir Venloop, vor Jahren durch die Leser von Runner's World zur schönsten Zielstraße der Niederlande gekürt worden.

Von unserem Verein waren insgesamt 9 Aktive zu den Laufwettbewerben über 10 km und die Halbmarathon-Distanz von 21,1 km nach Venlo angereist. Die äußeren Bedingungen standen allerdings nicht unter einem guten Stern. Dauerregen bei der Hinfahrt und Regen beim 10 km Lauf. Anders beim Halbmarathon, wo der Regen von einer auf die andere Minute aufhörte und erst auf der Heimfahrt mit Macht wieder herunter prasselte.

Die 10 km Läufer gingen gegen Mittag auf die Strecke. Am Ende wurden rd. 3.200 Finisher gezählt. Darunter Karin Fuhrmann (AK W50 in 01:00 Std.) und Peter Fuhrmann (AK M70 in 01:15 Std.).

Der Halbmarathon wurde um 14:00 Uhr gestartet und nach den 21,1 km überquerten gut 5.000 Sportler die Zielstraße Venloer Parade. Die Strecke führte durch die Venloer Innenstadt, entlang und über die Maas sowie durch die Stadtteile Blerick, Hout-Blerick und Tegelen sowie durch die umliegenden Dörfer. An der gesamten Strecke standen tausende begeisterte Zuschauer und es gab zahlreiche Stimmungspunkte, wo Blaskapellen, Musikbands und Drum-Bands für eine tolle Atmosphäre sorgten, für die der Venloop so bekannt ist. Ganze Straßenzüge waren mit bunten Wimpeln und Luftballons geschmückt. Die Anwohner hatten Tische und Stühle raus gestellt und feierten uns Läufer und sich selbst. Man hatte zum Teil das Gefühl, auf einer ununterbrochenen Party-Meile unterwegs zu sein. Bei der Rückkehr in die Innenstadt wurde es für die Läufer sehr eng, denn hier standen die Menschen in Sechser-Reihen hinter den Absperrungen. Getragen von dem Jubel der Massen und angeheizt durch die fetzige Musik der Bands wurden alle Halbmarathonis quasi ins Ziel gespült. Zielzeiten der Meddy`s-Läuferinnen und Läufer: Helmut Eich AK M65 in 02:00 Std., Matthias Lehrmann AK M45 in 02:08 Std., Christiane Magiros AK W55, Martin Mitscherling AK M60 und Olli Michaelis AK M50 jeweils in 02:14 Std., Rosi Schütz-Schreeven AK W60 in 02:30 Std. und Verena Weiden AK W40 in 02:41 Std. Alle zeigten sich begeistert von der gut organisierten Veranstaltung, der toll geschmückten Laufstrecke und den jubelnden Zuschauern. Der Weir Venloop ist einzigartig und unter den Stadtläufen wohl das Maß aller Dinge.

You have no rights to post comments

   
© 2009-2020 Meddy´s LWT Koblenz e.V.