Besucher  

627462
HeuteHeute62
GesternGestern275
Diese WocheDiese Woche62
Diesen MonatDiesen Monat3971
GesamtGesamt627462
   


Wenn ihr bis jetzt auch nicht wusstet, was ihr an den Tagen, an denen "Alternativtraining" im Plan steht, machen sollt, könntet ihr euch mir anschließen. Hier mein Vorschlag für einen Zeitraum von ca. einem Monat:

Mein Ist-Trainingszustand ist das ganze Jahr das klassische 3-Gänge-Menü mit Weinbegleitung. Das reicht natürlich für den Jahreshöhepunkt nicht aus, das habe ich nach der Enttäuschung vom letzten Jahr gemerkt.

Letzte Woche habe ich am Alternativtrainingstag den ersten Impuls gesetzt, mit einem Sektchen vor dem ersten Gang. Weinkonsum dabei beibehalten. Da ich spät in den Plan eingestiegen bin, ist diese Woche als Steigerung ein Zwischengang (Maronenschaumsuppe zwischen Salat und Truthahn, am 26.11. ist Thanksgiving!) geplant. Diesmal zur Intensivierung von leichten Sommerweißweinen auf kräftigere Rotweine umsteigen. Wer es sich schon zutraut, kann als Endbeschleunigung schon einen Extra-Kleks Sahne zum Dessert nehmen. Aber immer daran denken: nicht zu schnell steigern !

Nächste Woche könnt ihr dann schon als zusätzliche Einheit einen Käsegang ergänzen. Zur Temposteigerung bietet sich ein Schnäpschen zwischen den Gängen an.

Mit kontinuierlichem Training arbeitet ihr so auf die letzte Woche vor dem großen Tag hin. Jetzt die Intensität , also Kalorien- und Alkoholzufuhr deutlich reduzieren und das Adrenalin und die Vorfreude kommen lassen.

Wenn ihr den Alternativtrainingsplan gut einhaltet, wird es sicher ein toller Saisonhöhepunkt am Heiligen Abend. Den klassische Essens-Marathon mit Sekt/ Champagner zum Anstoßen, dann Apperetiv, 5-Gänge-Menü mit Weinbegleitung und danach noch ein Digestiv werdet ihr locker bestehen. Diätpläne für die Regenerationphase könnte ihr mir gerne zusenden.

Ich wünsch euch allen einen schönen Advent!

You have no rights to post comments

   
© 2009-2017 Meddy´s LWT Koblenz e.V.