Besucher  

628942
HeuteHeute35
GesternGestern210
Diese WocheDiese Woche35
Diesen MonatDiesen Monat5451
GesamtGesamt628942
   


Samstag, 28.11.2009 10.00 Uhr Parkplatz Oberwerth. Nach Dirks Aufruf und nach lesen des Berichtes von Franz war mir klar, ich will mit nach Essen und am Blumensaatlauf teilnehmen. Da sich nur wenige dazu entschlossen hatten war klar dass wir mit einem Auto auskömmen. Kurzfristig kamen noch Absagen dazu, sodass wir am Samstag nur noch zu dritt waren. Neben Dirk war noch Dieter ein Bekannter von Dirk dabei. Also alle ab ins Auto und los. Es war bewölkt und trocken. Ich war auf kurze Hose und T Shirt zum Laufen eingestellt.

Auf der Autobahn kurz hinter Neuwied fing es an zu regnen. Und die Ausbrecher von Aachen waren in Essen am Baldeneysee. Na super. Wir scherzten rum dass vielleicht der Lauf abgesagt würde. Ausserdem war ja noch jede Menge Zeit, dass der Regen aufhört.

Staufrei und entspannt ging die Fahrt dem Ziel entgegen. Da an der Sporthalle eine Grossbaustelle war hatte sich Dirk ein Alternativziel ausgesucht wo wir parken wollten. Kurz vorm Ziel war schon ein Ordner und sagte uns dass der von Dirk ausgesucht Weg zu weit wäre und wir doch das Auto hier parken sollten und mit dem Buspendelverkehr fahren sollten. Da wir uns aber nicht in den Regen stellen wollten fuhren wir weiter und siehe da, dicht an der Halle ein Parkplatz am Strassenrand. Aber absolutes Halteverbot. Dieter sagte wir sollten mal auf den Zettel schauen, den ich vom Veranstalter geschickt bekommen hatte. Da stand wahrhaftig das während der Veranstaltung alle Halteverbote aufgehoben sind. Unfassbar in Koblenz. Da wartet die Stadtverwaltung doch nur auf ein Spiel von der TUS um ordentlich Knöllchen zu verteilen.

Also schnell in die Halle weil draussen nass und kalt. Schnell die Unterlagen abgeholt und dann gewartet dass der 10 KM Lauf losgeht und wir in der Halle noch ein bisschen Ruhe haben.

Was zieh ich jetzt an doch lieber lange Hose weil saukalt. Dirk zieht 3/4 an. Hab ich nicht entweder Sommer oder Winter. Also entscheide ich für Lang und T Shirt und Regenjacke. Dann die Tasche zur Gepäckaufbewahrung. Superservice. Und raus zum Warmlaufen. Was ist das, es ist trocken. Na dann mal an den Start und los. Was will ich heute eigentlich für eine Zeit laufen? Bestzeit klar ich bin in der Form meines Lebens. 1.50 wäre toll eine Verbesserung um 6 Minuten. Schnell den iPod an und was ist los? Akku leer oder kaputt. Ich bin noch keinen Wettkampf ohne Musik gelaufen. HILFE. Also ohne Lala. Dann 1.53 ist auch ok. Start, Dirk und ich laufen los Dieter ist verschwunden. Es läuft ganz gut sollte ein Schnitt von 5,30 angegangen werden. Naja ein bisschen schneller ist auch nicht schlimm und die ersten 5 KM waren schnell vorbei . Am Wendepunkt haben wir dann auch Dieter gesehen. 1. Getränkestation Wasser ohne Kohlensäure warm, Tee und Isotrinks. Also ein Wasser mehr verschüttet als getrunken und weiter, ist ja nur ein Halbmarathon. Auf einmal leichte Tropfen in der Luft. Die leichten Tropfen wurden schwerer und schwerer und dann wars ein Wolkenbruch. Na toll keine Lala, es schüttet wie aus Eimer und fast 500 Bekloppte rennen durch die Gegend. Kurz vorm Wendepunkt meldet sich der innere Schweinehund: "Wenn Dirk jetzt fragt ob wir aufhören sagst du ja." Dirk fragte aber nicht und so kam der Wendepunkt und wir hatten die Häfte hinter uns. Jetzt das gleiche nochmal doch was war denn dass jetzt. Gegenwind eiskalt wir patschnass und das noch so was. Mir ist kalt bei Puls 170. Was passiert denn gleich noch Hagel, Schneefall Florian Silbereisen???


Denkste, bei KM 16 hört es auf zu regnen. Kurz vor der letzten Wende. Einwandfrei, schnell noch einen Tee in stehen, weil jetzt doch durstig. Und weiter. Dirk ist verloren gegangen bei einem Überholmanöver. Also los noch einige überholt. Ich werde schneller. Aber mir ist immer noch kalt. Ab ins Ziel Tee und ein Ganzkörperkondom über, nicht schön aber hält den Wind ab. Und da ist auch schon Dirk im Ziel. Zeitvergleich auf meiner Uhr handgestoppte 1.50 und bei Dirk 1,5 Minuten mehr. Ab in die Halle und am vereinbarten Treffpunkt auf Dieter warten. Dann ab unter die Dusche. Ob noch warmes Wasser da ist??? Jaaaa genug auch auf Wunsch heiss. Wie schön kann so eine Dusche sein. Gutgelaunt auf den Heimweg, war ja gar ich so schlimm. Das bisschen Regen der Wind und so weiter. Ich habe die gewünscht Bestzeit. Jetzt kann gefeiert werden.

Sonntag morgen wir wollen (ich muss) zu den Schwiegereltern. Sieh doch mal nach ob die Zeiten schon im Netz sind. Sie sind es. 1.50.00 netto. Was ist den dass. Wo ist die Sekunde. Der Tee im Stehen. Kein Musik. Die Regenjacke ????

Egal, Superidee von Dirk nach Essen zu fahren. Nächstes Jahr gerne wieder.Vielleicht ein paar mehr vom Verein dann aber trocken und wieder mit Lala zu neuen Bestzeiten.

You have no rights to post comments

   
© 2009-2017 Meddy´s LWT Koblenz e.V.